Das Teupitzer Bilderbuch

 
Alle anzeigen
Root

Eine Liebeserklärung von HelgA Winkler

Das „Teupitzer Bilderbuch“ ist ein Kunstwerk von Helga Winkler, welches sich direkt vor dem Haupteingang des Amtes Schenkenländchen, am Markt in Teupitz befindet. Es ist eine Liebeserklärung der vor 25 Jahren mit ihrer Familie im Ortsteil Tornow dauerhaft ansässig gewordenen Künstlerin an ihre Heimatstadt. In einer Zeit grassierender Individualisierung des gesellschaftlichen Lebens wendet sie sich intensiver der Entwicklung ihrer Kommune zu und während um ein soziales Europa gerungen wird, betont sie zugleich den Wert ihrer brandenburgischen Region ohne in nationale Enge abzugleiten.

Das „Teupitzer Bilderbuch“ ist vor allem eine wesentliche Bereicherung der Erinnerungskultur in der Hauptstadt des Schenkenländchens. Dem Inhalt nach, weil im Zentrum von Teupitz neben der für deutsche Gemeinden und Städte charakteristischen Erinnerung an die Kriegstoten zweier Weltkriege der Reichtum der Stadtgeschichte verdeutlicht wird und Bürger öffentlich geehrt werden, die durch ihr Wirken die Kommune in einem widerspruchsvollen Geschichtsprozess voran gebracht haben. Der Form nach, weil von der Gestalterin eine bisher ungewohnte und künstlerisch überzeugende Art und Weise der Präsentation der Ortsgeschichte gewählt wurde, die als beispielhaft gelten kann.